Leserbriefe - August 2011

2. September 2011 | Von Eig.Ber. | Kategorie: Leserbriefe

Folgender Leserbrief  - von Raimund Schorn-Lichtenthäler / Datteln - hat uns am 31.08.2011 erreicht :

Liebe Interessierte einer besseren Politik,

“Die Bundesnetzagentur hat entschieden: Alle acht Atomkraftwerke bleiben ausgeschaltet. Stattdessen sollen alte Kohlekraftwerke einspringen, falls es im kommenden Winter zu Stromengpässen in Deutschland kommen sollte: Block 3 in Mannheim, Block 2 des Kraftwerks Mainz-Wiesbaden und Block C in Ensdorf.” (Klimaretter Info)

Bei all diesen Meldungen um das Abschalten von Atomkraftwerken, den Rückgang des Energiebedarfs in Deutschland und den Erfolgen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien (Deutschland erreicht jetzt 20%) bleibt doch die Frage:

Wo wären wir heute, wenn die Politik nicht jahre- und jahrezehntelang die falschen Weichen in der Energiepolitik gestellt hätte? Und zwar entgegen besseres Wissen, denn die eigenen Experten, nämlich der Sachverständigenrat für Umweltfragen - SUR,  fand kein Gehör bei der Bundesregierung.

Wir haben in Deutschland zugunsten der Energie-Industrie eine gigantische Überversorgung an Stromerzeugungskapazitäten aufgebaut. Noch im vergangenen Jahr wurden die Märchen von angeblichen Stromerzeugungsengpässen verbreitet. Alles nur, damit unsere Industrie weitere sinnlose Kraftwerke in die Landschaft stellen durften, alles für den Profit.

Dies alles zahlen wir als Stromverbraucher. Ebenso wie wir der Energieindustrie 39 Milliarden Euro (Berechnung des Öko-Instituts) für de CO2-Zertifikate in den Rachen geworfen haben. Mit Unterstützung unserer Bundesregierung, die nichts dabei findet, dass wir die Zertifikate mit unserer Stromrechnung bezahlen obwohl sie der Industrie geschenkt worden sind.

Mit besten Grüßen
Raimund Schorn-Lichtenthäler


Unter der Kategorie LESERBRIEFE werden Leserbriefe veröffentlicht, die uns - vorzugsweise - per email erreichen. Der Leserbrief sollte Namen und Anschrift des Verfassers beinhalten. Aufpunkt.de behält sich vor, Leserbriefe zu veröffentlichen. Auf jeden Fall sind die üblichen Netiquette einzuhalten.

Die Leserbriefe werden auf separaten Beitragsseiten - je Monat - bei aufpunkt.de eingestellt und können im üblichen Umfang kommentiert werden. Wir bitten, zu Beginn eines evtl. kommentierenden Antwort-Leserbriefs einen Bezug zum entsprechenden Leserbrief anzugeben (sofern mehrere Leserbriefe im Artikel enthalten sind)

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar