Stadtentwicklung

Stadt Datteln stellt Fragen zur Ruhrzink-Sanierung - der Kreis RE antwortet

2. Juni 2011 | Von raisch | Kategorie: Aktuelles, Stadt Datteln, Stadtentwicklung

Die Umweltdezernentin im Kreis RE antwortet auf Fragen der Ersten Beigeordneten auf Fragen zum Pilotprojekt zur Einbringung einer Natriumlaktat-Lösung in das kontaminierte Erdreich des Ruhr-Zink Areals.



Stadt Datteln stellt den Sanierungsplan für das Ruhr-Zink Gelände vor

29. Mai 2011 | Von raisch | Kategorie: Aktuelles, Stadt Datteln, Stadtentwicklung

Datteln soll Ziel eines “Pilotprojekts” werden. Der verseuchte Boden soll nur teilweise ausgekoffert und entsorgt werden. Dann sollen die verbleibenden Schwermetalle in tieferen Schichten mittels des Einsatzes von Chemikalien im Boden gebunden werden.



Datteln - “Wohnen Neu Erleben”

5. Oktober 2010 | Von Alina | Kategorie: Stadtentwicklung

“Raumausstatter schaffen Wohnbehagen” und “Wohnen neu erleben” ! So titelt ein professioneller Raumausstatter in nur 250 m Nähe zum Kraftwerkskoloss.

E.ON-Datteln4 “stattet den Raum auch aus”, auf seine eigene Weise. Welches “Wohnbehagen” dabei aufkommen kann, lässt sich unschwer erahnen.



Landmarken: “Arena Auf Schalke” und “E.ON Datteln4″

6. April 2009 | Von admin | Kategorie: Stadtentwicklung

Für den im Bau befindlichen weltgrössten Kohlekraftwerk-Monoblock am Dortmund-Ems-Kanal in Datteln haben sich seit Jahren Begriffe wie “monströs”, “Koloss von Datteln” oder “Monster-Kraftwerk” im Sprachgebrauch der Medien etabliert. E.ON selbst spricht von einer Landmarke.



Marburg macht Solarwärme zur Pflicht

24. September 2008 | Von uwit | Kategorie: Stadtentwicklung, Umweltschutz

Die VDI-Nachrichten berichten in Ausgabe Nr. 38 davon, dass die nordhessische Universitätsstadt Marburg - mit Bürgermeister Franz Kahle (Bündnis90/Die Grünen) - bundesweit als einzige Kommune eine Solarsatzung beschlossen hat, die thermische Solaranlagen für die gesamte Stadt ab dem 1. Oktober 2008 vorschreibt.



E.ON prüft Fernwärme für Waltrop und will Salzfracht übers Klärwerk in die Lippe leiten

16. September 2008 | Von root | Kategorie: Stadtentwicklung

Der Westen berichtet aktuell von der letzten Sitzung des Dattelner Kraftwerkforums, dass E.ON nun einen Fernwärmeanschluss von Waltrop - und anderen Gemeinden - genauer prüfen will.

Die Sache entspricht ziemlich genau dem Antrag der Waltroper SPD, den diese für die nächste Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung-Umwelt-Verkehr (StUV) am 25. September 2008 gestellt hat.



SPD fordert Fernwärme für Waltrop - ansonsten drohten “karibische Wassertemperaturen” in der Lippe

12. September 2008 | Von uwit | Kategorie: Aktuelles, Stadtentwicklung

Sofern in dem Antrag der Eindruck vermittelt wird, dass durch eine erhöhte Fernwär­meauskopplung die Wärmeeinleitung in die Lippe reduziert würde, so ist richtig zu stellen, dass die Abfuhr der Abwärme des Kraftwerkskolosses über den gewaltigen Kühlturm - und nicht in die Lippe - erfolgt. Wäre es anders, dann stände der kolossale Kühlturm umsonst in der Landschaft.



Waltroper Rat stimmt der B474n zu

5. Juni 2008 | Von Eddy | Kategorie: B474n, Lokalpolitik, Stadtentwicklung

Nach der Bürgerbefragung stimmte heute - auf besonderen Antrag der FDP in einer Sondersitzung - der Rat der Stadt Waltrop über den Trassenverlauf der geplanten B474n ab.

Ergebnis: Von 33 anwesenden Ratsmitgliedern erklärte sich 1 als befangen. Die restlichen 32 Ratsmitglieder stimmten wie folgt: mit JA: 25 Stimmen; mit NEIN: 5 Stimmen; mit ENTHALTUNG: 2 Stimmen.