Vergleich der absoluten Schadstofffrachten: Da1-3 gegen Da4

E.ON lässt über seine Gutachter die wahre Schadstoffbelastungen systematisch verharmlosen, indem dort nur von spezifischen Werten gesprochen wird (g/MWh). Das ist eine unanständige Kleinrechnerei, welche die gesundheitlichen Schutzinteressen der Bevölkerung aushebelt.

Nachfolgend eine Gegenüberstellung der ABSOLUTEN SCHADSTOFFFRACHTEN des Altkraftwerks und des Neubaus Datteln4.

absoluterschadstoffvergleich_da1-3_da4_adv

Die Schadstofffrachten von Datteln4 betragen ein Vielfaches des Altkraftwerks (zum Vergrößern bitte anklicken)

ALLE Daten der vorstehenden Tabelle stammen von E.ON selbst. Die mittlere und rechte Spalte zeigen im Grunde ähnliche Zahlen, jedoch ermittelt auf Basis von 2 verschiedenen E.ON-Tabellen. Wichtig alleine - zur Beurteilung der Belastung für die Dattelner Bevölkerung - sind die Quotienten, gebildet aus den Frachten von Da4 zu Da1-3.

Im Klartext heißt das :

  • Die freigesetzte jährliche Feinstaubmenge (PM10) von Da4 beträgt ca. das 5-fache gegenüber dem Altkraftwerk !
  • Die freigesetzte jährliche Quecksilbermenge (Hg) von Da4 beträgt mehr als das 4-fache gegenüber dem Altkraftwerk !
  • Die freigesetzte jährliche Menge des Klimakillers CO2 von Da4 beträgt knapp das 6-fache gegenüber dem Altkraftwerk !
  • Die freigesetzte jährliche Schwefeldioxidmenge (SO2) von Da4 beträgt ca. das 2,5-fache gegenüber dem Altkraftwerk !
  • Die freigesetzte jährliche Stickoxidmenge (NOx) von Da4 beträgt ca. das 3-fache gegenüber dem Altkraftwerk !