Beiträge zum Stichwort ‘ doppelte Infrastruktur ’

E.ON Kraftwerk Datteln 4 – Vom Koloss zur Bagatelle

18. Februar 2012 | Von uwit | Kategorie: Bagatelle Datteln4

In wenigen Wochen, am 17. März 2012 jährt sich der Einleitungsbeschluss für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan (BP105a) zum 2. Mal. Aus diesem Anlass werden wir unter der neu angelegten Kategorie “BAGATELLE DATTELN4″ in den nächsten Wochen zum Stand der Dinge um Datteln4 berichten.



E.ON Grosskraftwerk Datteln: “Noch´n Generator”

22. August 2011 | Von Alina | Kategorie: News

… um es mal mit Heinz Erhardt zu sagen. - Sieht so aus, dass manch einer von diesen Dingern kaum genug in der Ecke stehen haben kann. Ein weiterer Wink auf Datteln 5 ?

Bereits am 17. Januar 2010 hatte der holländische Lastkahn “AGMA-S” an der Schwerlast-Entladefläche des Parallelhafens am DEK angelegt und den Hauptgenerator für Datteln 4 gebracht.



E.ON Kraftwerk Datteln 4 - “Es grünt so grün, wenn E.ON´s Pläne blüh´n”

28. Februar 2011 | Von Alina | Kategorie: Aktuelles

Politisch ist GRÜN sicher nicht die Farbe der Kraftwerksbauer. Allerdings haben E.ON u.a. inzwischen ihre Liebe für die Farbe GRÜN doch noch entdeckt. Immer mehr lind- oder olivgrüne Farbtupfer sind auf der Baustelle sichtbar.



Datteln4: “Das sind nicht 30 Zentimeter”

24. Januar 2011 | Von Alina | Kategorie: Aktuelles

Es geht um die Abflutleitung, und zwar hier genau um den Durchmesser dieser Leitung und die damit transportierbare Menge zur Entsorgung einer “Dünnsäure-ähnlichen Qualität in die Lippe”. . . . Es besteht Anlass zur Vermutung, dass die Leitung ggf. nicht in DN300, sondern deutlich größer ausgeführt werden soll, zumindest auf dem Kraftwerksgelände, ein Indiz für weitere Kraftwerksblöcke.



Da4: Das Flugaschesilo - ein “Dickes Ding - in jeder Beziehung

12. November 2009 | Von Trinity | Kategorie: Im Blickpunkt

E.ON hat sich mit seinem riesigen Flugaschesilo ein “Dickes Ding” geleistet, nicht nur wegen der kolossalen Abmessungen. Auch bezüglich der Begründung zu der gewählten Grössenordnung ist dem Konzern ein “Dickes Ding” passiert…….Während verschiedene E.ON Mitarbeiter die kolossale Grösse mit dem Argument der “Bevorratung von Flugasche zur Marktpreiserhöhung” erklären, steht diesen Aussagen eine verbindliche Konzernvereinbarung mit der NRW-Landesregierung entgegen.