Beiträge zum Stichwort ‘ Lünen ’

Verhüterlis für die Kamine bei GoogleEarth - retten den REA-/DeNOx-Skandal auch nicht mehr

22. April 2016 | Von uwit | Kategorie: Aktuelles, Der Nichtentschwefelungs-Skandal, Evonik/Steag Lünen K10/K11, Kraftwerks-Skandal

Merkwürdige 3D-Animationen fallen auf. Inbesonders sind die Schornsteine von Steinkohlekraftwerken der Steag hier zu nennen.



Werden die Kohlekraftwerke nicht mehr nass entschwefelt? - “Sieht” ganz so aus !

9. November 2014 | Von uwit | Kategorie: Abgas-Skandal, Aktuelles, Der Nichtentschwefelungs-Skandal, Kraftwerk-Skandal, Kraftwerks-Skandal, NOx, REA-Skandal, Umweltverschmutzung, VW-Skandal

Wir haben uns entschlossen, eine mögliche Lösungsmenge für das Phänomen der fehlenden Kaminschwaden in die Öffentlichkeit zu stellen. Für den Schutz der Umwelt und - nicht zuletzt - für den Erhalt dessen, was wir rechtsstaatliche Demokratie nennen.



Trianel Kraftwerk Lünen - BUND reicht erneut Klage ein

3. Januar 2014 | Von Morpheus | Kategorie: Aktuelles, Trianel Lünen

Es ist nicht nur im Interesse der Kläger und deren Sympathisanten, sondern auch im Interesse von Trianel und der BezReg selbst, hier rechtliche Klarheit zu erhalten. Schließlich leben auch deren Mitarbeiter im gleichen Umfeld.



Trianel Kraftwerk Lünen - Die Glaubwürdigkeit der Bezirksregierung steht auf dem Spiel

19. November 2013 | Von admin | Kategorie: Aktuelles, Trianel Lünen

Die Bezirksregierung Arnsberg hat uns die Prüfung unserer ´Anregungen´ zugesichert. Wir sind gespannt darauf, ob wir über den Fortgang der Prüfungen auf dem Laufenden gehalten werden und wie konkret eine solche Information ausfallen wird.



Trianel Kraftwerk Lünen - Hier unser Angebot zu einer Entscheidungshilfe für die Bezirksregierung

25. Oktober 2013 | Von uwit | Kategorie: Aktuelles, Trianel Lünen

Wir von Aufpunkt.de haben uns entschlossen, die Bezirksregierung in Arnsberg bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen. Zu diesem Zweck haben wir eine eigene gutachterliche Stellungnahme verfasst, die u.E. auf entscheidungserhebliche Beurteilungsparameter (für die Immissionsprognose) abstellt.



Lünen/ Datteln: Der liebe Gott würfelt nicht

15. Juli 2013 | Von Trinity | Kategorie: Abgas-Skandal, Aktuelles, Der Nichtentschwefelungs-Skandal, E.ON Knepper C, EON Datteln 1-3, Evonik/Steag Lünen K10/K11, Kraftwerks-Skandal, NOx, REA-Skandal, Rauchgasentschwefelung, VW-Skandal

Im östlichen Ruhrgebiet sind an mehreren Kohlekraftwerken Beobachtungen zu verzeichnen, welche den geltenden physikalischen Gesetzen von wasserdampfgesättigten Gasgemischen entgegenstehen.



Trianel Kraftwerk Lünen - OVG weist BUND-Trassenklage ab

21. Juni 2013 | Von uwit | Kategorie: Trianel Lünen

Nach 1-tägiger Verhandlung hat heute das Oberverwaltungsgericht in Münster (11. Senat) die Klage des BUND gegen die Anbindungstrasse des Trianel-Kraftwerks in den Rieselfeldern Waltrop abgewiesen. Beklagte war die Bezirksregierung Münster. Eine Revision wurde nicht zugelassen.



Macht das Trianel Kraftwerk Lünen die eigene Schadstoffausbreitung in Bodennähe sichtbar? Ein Eigentor der besonderen Art?

18. Februar 2013 | Von uwit | Kategorie: Trianel Lünen

Verdunstete Steag-Kaminschwaden weisen auf die Existenz der sich in niedriger Höhe ausbreitenden Trianel Schadstoffe hin. - Die gestörten Ableitverhältnisse von Herne 4 und Steag-Lünen sind zu berücksichtigen. Die Bagatellschwelle der Critical-Loads wird vermutlich deutlich überschritten.



Trianel Lünen - der Wirkungsgrad soll 46,… % betragen!!! Eine Lüge aus der Not?

9. Februar 2013 | Von Neo | Kategorie: Trianel Lünen

Den Ankündigungen aus Lünen zu einem Superwirkungsgrad von 46,…% stehen alle in der Kohlekraftwerks-Fachwelt bekannten Effizienzwerte entgegen. TKL - noch neu im Geschäft mit der Kohleverbrennung - rast technisch an den Etablierten der Branche vorbei.



Krefeld - Kein neuer Kohlemeiler von Trianel

8. Juli 2011 | Von Morpheus | Kategorie: Trianel Lünen

Während Trianel in Lünen weiterhin an der Realisierung einer altertümlichen Kohlekraftwerkstechnik bastelt, hat man im gleichen Hause nun ein Einsehen, dass eine solche Technik wohl in Krefeld nicht umsetzbar ist.